Bahiga

Orientalischer Tanz * Pin-up Dance * Tribal-Fusion * Junggesellinnenabschiede


Säbeltanz, getanzt von Bahiga, Volkach

 

Auftritts- und Workshop-Angebot

 

 

Säbeltanz mit Bahiga:
archaisch und mystisch

 

 

Die Herkunft des Säbeltanzes, wie er heute im orientalischen Tanz gezeigt wird, ist ein Fantasietanz, der keine historisch belegbare Quellen hat: Einige Tänzerinnen beziehen sich als Vorbild für ihre Interpretationen auf die griechischen Quellen über das Volk der Amazonen oder auf Vorbilder kämpfender Frauen aus der Geschichte des Orients.

 

Der Säbeltanz kann mit schnellen und langsameren Bewegungen getanzt werden. Dies ist der Tänzerin frei überlassen. Es werden immer die typischen Bewegungen des orientalischen Tanzes benutzt. Die getanzte Illusion der kampfbereiten Frau mit dem todbringenden Säbel steht hier zwar im Vordergrund, der Tanzausdruck ist in der Regel nicht kämpferisch, eher huldvoll und würdevoll.

 

Es werden oft Doppel-Säbeltänze gezeigt, um die Virtuosität der Tänzerin noch stärker zu unterstreichen. Tänze mit mehr als zwei Säbeln lassen einen Tanz nicht mehr zu, hier wird ausschließlich balanciert und langsam geschritten.

 

Die Attraktion des Säbeltanzes ist das möglichst bewegungsfreie Balancieren des Säbels auf dem Kopf, der Schulter, der Hüfte und dem Bauch, in einer Bewegung oder während die Tänzerin tanzt. Quelle: wikipedia

 

 

Hinweis: Veranstaltungen, Betriebsfeiern, Geburtstagsfeiern, Familienfeiern und mehr...

Jeder Auftritt wird selbstverständlich mit dem Auftraggeber individuell abgesprochen.

 

 

 

 

Auftrittsmöglichkeiten und -kombinationen, je nach Anlass und Wunsch, mit Bahiga:  

 

Isis-Flügel Tanz

Persiflage, eine getanzte Persiflage: Die Stärke der Frau

Raks Shamadan, Tanz mit dem Kopfleuchter

Säbeltanz

Schleiertanz und Tanz mit 2 Schleiern

 

Info-Telefon: 0 93 81 - 84 73 99

 

oder zum Kontaktformular